Lisa goes Asia - First Stop Jakarta

Hallö erstmal :-) ich bin Lisa, 22, Studentin in Frankfurt

und Ende des Jahres habe ich mich entschieden für einige Zeit ins Ausland zu gehen. 2015 habe ich schon einmal

eine Reise über PureReisen gebucht und es war eine so unvergessliche Erfahrung, dass ich die letzten Monate gearbeitet habe wie verrückt, um mir Anfang 2016 erneut eine Reise leisten zu können. Ben hat mir die perfekte

Reise rausgesucht: schön günstig und trotzdem komfortabel.

Zuvor war ich immer der Meinung eine Reiseagentur lohnt sich nicht bei low budget-Reisen, aber: oh doch, es lohnt sich sowas von.

Also bin ich am 26.01. mit einer Menge Vorfreude, aber mindestens genau so viel Angst in den Flieger in Richtung Jakarta gestiegen. Und jetzt möchte ich ein paar meiner Erfahrungen mit euch teilen.

 

Während des gesamten Fluges war es ein Auf und Ab der Gefühle. Es reichte von "Oh-mein-Gott ich bin gerade auf dem Weg meinen Traum zu leben" bis hin zu "Das war die dümmste Idee aller Zeiten. Was habe ich mir dabei eigentlich gedacht?".

 

Nach 19 Stunden Reisezeit bin ich in Jakarta gelandet und die ganze Angst ist in völliges Selbstbewusstsein umgeschlagen.

Ich war alleine unter hunderten Indonesiern und war einfach darauf angewiesen alleine rauszufinden wie alles funktioniert..

wie ich mein Visum beantrage, wie ich ein Taxi finde, das mich nicht übers Ohr hauen will und wie ich mein Hostel finde,

wenn der Taxifahrer die Adresse nicht kennt. Das klingt vielleicht gar nicht mal soo schwierig, in einem mir völlig fremden Land war das aber die erste riesige Prüfung. Nach 1,5 Stunden Taxifahrt und weiteren 30 Minuten umher irren mit 14 kg auf dem Rücken und 35°C bin ich dann aber im Hostel angekommen und war sowas von erleichtert. Die Dame am Empfang war super freundlich und nach kurzer Inspektion der Räume habe ich sofort Leute auf der Dachterrasse des Hostels kennen gelernt.

Falls jemand ebenfalls low budget unterwegs ist: das SixDegrees Hostel in Jakarta ist mehr als zu empfehlen.

Habe selten so ein gutes Hostel gesehen.. für läppische 6.5€ die Nacht inklusive Frühstück trifft man unter Garantie 20 andere Alleinreisende, die auf der Suche nach gemeinsamen Unternehmungen sind.

 

Letzteres passierte dann direkt am nächsten Morgen: beim Frühstück zwei super liebe Mädchen aus den Niederlanden kennen gelernt und ein thoughes 6 Stunden Sightseeing-Programm durchgezogen. Von Kota war ich nicht allzu beeindruckt, aber die Gegend rund um Gambir ist wunderschön. Aber macht euch darauf gefasst mindestens 80.000 Fotos mit Einheimischen zu schießen. Mir wurden sogar Säuglinge in die Hand gedrückt, weil die Eltern ein Foto mit ihrem Baby und einer Weißen haben wollten :-D mehr als seltsam und irgendwann auch echt anstrengend, aber auf der anderen Seite auch super witzig.

Zusammengefasst finde ich, dass Jakarta auf jeden Fall einen Zwischenstop wert ist. Wieso man ständig gesagt bekommt wie hässlich Jakarta ist und dass man so schnell wie möglich weiter reisen solll, verstehe ich wirklich überhaupt nicht.

Eine ganze Woche Jakarta wäre vielleicht etwas viel des Guten, aber 2-3 Tage kann man sich diese viel zu volle und viel zu hektische, dafür aber auch super interessante Stadt wirklich anschauen.

Zwei Tage später bin ich weiter nach Bandung gereist, eine Stadt 3 Stunden südlich von Jakarta. Dort bin ich gerade und sammeln schon fleißig neue Erfahrungen, um sie anschließend hier teilen zu können :-)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0